Neuigkeiten
12.06.2017
Landtagsabgeordneter besucht die Fachklinik St. Marien in Bad Soden-Salmünster

Mit über 800.000 Übernachtungen im Jahr 2016 üben die Kurstädte Bad Soden-Salmünster und Bad Orb eine wichtige Funktion im Bereich der heimischen Gesundheits- und Tourismuswirtschaft aus. Ein wichtiges Segment ist dabei die medizinische Rehabilitation. In diesem Bereich werden Patienten im Rahmen eines Heilverfahrens oder einer Anschlussheilbehandlung nach einem Krankenhausaufenthalt zu Lasten der Deutschen Rentenversicherung, der Krankenkassen, der Berufsgenossenschaften und anderer Leistungsträger stationär, teilstationär oder ambulant therapiert, um die Gesundheit aber auch die selbständige Versorgung im Haushalt oder die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.  

Aufgrund der herausragenden Bedeutung der medizinischen Rehabilitation für die heimische Gesundheitswirtschaft besuchte der behindertenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul, eine weitere Rehabilitationsklinik in seinem Wahlkreis, die Fachklinik St. Marien in Bad Soden-Salmünster.

weiter

09.06.2017
CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Auszahlung des Kreises an die Kommunen

Einen Überschuss von rund 17,4 Millionen Euro kann der Main-Kinzig-Kreis laut dem vorläufigen Jahresabschluss für das Jahr 2016 verzeichnen. Die CDU-Kreistagsfraktion hatte sich deshalb bereits Ende des vergangenen Jahres – als sich dieser Haushaltsüberschuss abzeichnete - dafür eingesetzt, auf die geplante Anhebung der Kreisumlage zu verzichten und die Kommunen damit um 2,5 Millionen Euro zu entlasten. Landrat Erich Pipa warf den Christdemokraten damals vor, dieses Vorhaben würde den Landkreis finanziell schädigen und legte deshalb Widerspruch gegen den Beschluss des Kreistages ein. Die Entlastung der Städte und Gemeinden blieb letztlich aus.

weiter

09.06.2017

„Wir zollen Erich Pipa Respekt und Anerkennung für seinen jahrzehntelangen Einsatz im hauptamtlichen Kreisausschuss, davon in den vergangenen zwölf Jahren als Landrat unseres Main-Kinzig-Kreises und wünschen ihm für den bevorstehenden Ruhestand alles Gute, Kraft und Gesundheit“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Michael Reul. Pipa habe sich stets für die Menschen in unserer Heimat eingesetzt und da gehöre es sich, auch über Parteigrenzen hinweg, dieses Engagement angemessen zu würdigen. Zumal die CDU-Main Kinzig einen beachtlichen Teil der politischen Wegstrecke gemeinsam mit Erich Pipa bestritten habe in den Jahren der großen Koalition von 1993 bis 2011. „Wir haben gemeinsam viel für die Menschen in unserem Landkreis erreicht, oft hart um politische Positionen gerungen und auch streitig diskutiert. Doch der Zeitpunkt des Ausscheidens Erich Pipas aus der Position des Landrates ist für uns Anlass, eher das Verbindende, statt dem, was uns trennt, in den Blick zu nehmen. Wir danken für die Zeit der guten Zusammenarbeit und wünschen Erich Pipa und seiner Familie für die Zukunft alles Gute“, so Reul abschließend.

weiter

08.06.2017

„In der vergangenen Sitzung im Mai hat der Kreistag endlich den Weg für die Umsetzung des Paktes für den Nachmittag im Main-Kinzig-Kreis freigemacht und einem CDU-Antrag zugestimmt, in dem es darum ging, das Ganztagsangebot an Grundschulen des Kreises auszubauen. Das ist ein voller Erfolg und eine wirklich gute Nachricht für die Eltern im Main-Kinzig-Kreis“, erklärt der Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Michael Reul.

weiter

07.06.2017
Schülerinnen und Schüler der Haidefeldschule Birstein besuchen Wiesbaden

Über zwanzig Schülerinnen und Schüler der Haidefeldschule in Birstein besuchten anlässlich der jüngsten Plenarwoche die Landeshauptstadt Wiesbaden. Gemeinsam mit dem Schuldirektor, Horst Matheja, und dem Klassenlehrer, Hans Georg Damm, konnten die jungen Gäste einen Tag lang „Parlamentsluft“ schnuppern und hinter die Kulissen des Hessischen Landtags schauen. Auf dem Programm stand neben dem Besuch einer Plenardebatte, einer Führung durch das historische Stadtschloss als Sitz des Landtags auch ein Gespräch mit dem heimischen Landtagsabgeordneten Michael Reul, der sein Engagement im Wahlkreis und im Landtag vorstellte und sich den zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler stellte.

weiter

06.06.2017
Staatsminister Lorz und Landtagsabgeordneter Reul lösen Zusage ein

Vor wenigen Wochen besuchte der CDU-Landtagsabgeordnete Michael gemeinsam mit dem Steinauer Kreistagsabgeordneten Tobias Betz und dem Ersten Stadtrat, Arnold Lifka, die Bilzbergschule in Ulmbach anlässlich der Aushändigung des Gesamtzertifikats „Schule & Gesundheit“ durch den hessischen Kultusminister Prof. Alexander Lorz.

weiter

02.06.2017
Michael Reul (CDU): „Innenministerium bezuschusst Erweiterungsbau in Brachttal“

Die Hessische Landesregierung gewährt der Gemeinde Brachttal eine Zuwendung zur Förderung des Brandschutzes in Höhe von über 48.000 Euro. Die Zuwendung soll für den geplanten Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses im Ortsteil Schlierbach verwendet werden. Dies teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Reul anlässlich der Bewilligung durch den hessischen Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, in Wiesbaden mit.

weiter

29.05.2017
Erschienen im Rahmen einer Kolumne in den Kinzigtal-Nachrichten am 24.05.2017

Es ist nämlich einem Großteil der hessischen Landkreise, Städte und Gemeinden gelungen, den kommunalen Haushalt im vergangenen Jahr auszugleichen. Insgesamt lag der Finanzierungssaldo der Kommunen mit über 300 Millionen Euro im Plus. Auch die 100 Schutzschirm-kommunen konnten in Summe einen positiven Finanzierungssaldo von 140 Millionen Euro erzielen, also insgesamt mehr einnehmen als ausgeben. Dies verdeutlicht, wie erfolgreich die gemeinsamen Anstrengungen von Kommunen und Land bei der Ausrichtung der öffentlichen Haushalte auf nachhaltige und generationengerechte Finanzen wirken.

weiter

26.05.2017
Michael Reul: 500,00 Euro für ein beachtliches Engagement

Anlässlich eines Besuchs konnte sich Landtagsabgeordneter Michael Reul im März über das Engagement der „Zwergenstube“ in Wächtersbach informieren. Die Einrichtung betreut Kinder im Alter bis zum dritten Lebensjahr und wird von einem engagierten Betreuungsverein in freier Trägerschaft betrieben.

weiter

24.05.2017

„Der Main-Kinzig-Kreis hat sich schneller als ursprünglich vereinbart aus den roten Zahlen in den grünen Bereich hochgearbeitet. Dank der Schutzschirmvereinbarung mit dem Land und anhaltend günstiger ökonomischer Rahmenbedingungen wurde dieses Ziel erreicht. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte der Kreis-Haushalt ausgeglichen abschließen und sogar Jahresüberschüsse erwirtschaften. Mit diesem Hattrick hat unser Kreis das Schutzschirmziel erreicht und kann sich nun auf die feierliche Verabschiedung aus dem Kommunalen Schutzschirm freuen“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Michael Reul, im Hinblick auf die von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer für das Jahr 2016 veröffentlichte Bilanz zum Schutzschirm des Landes. Sobald die entsprechenden Jahresabschlüsse vollständig erstellt und geprüft worden seien, könne die Verabschiedung erfolgen – dies sichere dem Main-Kinzig-Kreis dauerhaft die für sie geleisteten Schutzschirmzahlungen des Landes. Insgesamt kommen unserem Landkreis 143.987.935 Euro an Entschuldungshilfen zugute.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon