Neuigkeiten
23.05.2017
Michael Reul: Land Hessen unterstützt den Geselligkeitsverein Viktoria

Die Hessische Landesregierung unterstützt den Bad Orber Geselligkeitsverein Viktoria mit einem Betrag von 500,00 Euro. Wie der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) mitteilt, erfolgt die Bezuschussung im Rahmen der Ausschüttung der Toto-Lotto Mittel aus dem Etat der Hessischen Staatskanzlei. 

„Der Geselligkeitsverein Viktoria feiert in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Die jetzige finanzielle Unterstützung ist anlässlich dieses Ereignisses auch eine Anerkennung für das beachtliche ehrenamtliche Engagement des Bad Orber Vereins.

weiter

22.05.2017
Erschienen im Rahmen einer Kolumne in den GELNHÄUSER NACHRICHTEN am 20.05.2017

Kultur erfüllt in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens eine wichtige Funktion. Dies gilt insbe-sondere für die Bereiche der Wirtschaft, der Bildung, der Jugendförderung und des sozialen Mitei-nander in unserer Gesellschaft mit den so wichtigen Teilbereichen wie der Inklusion, also der Teilha-be von Menschen mit Behinderungen, und der Integration. Das große Engagement der ehrenamtlich getragenen Vereine und Verbände, der kirchlichen Organisationen, vieler privater Initiativen ist im Bereich der Kultur nicht hoch genug einzuschätzen. Sie prägen unsere Kulturlandschaft und damit auch unsere Heimatregion. Deshalb ist ein „Gesamtkonzept Kultur“ im Main-Kinzig-Kreis notwendig. Eine Kulturbühne könnte ein Teil dieses Gesamtkonzepts sein, das die großen Potentiale des Main-Kinzig-Kreises im Bereich der Kultur beschreibt und im Dialog mit den Kommunen und allen Kultur-schaffenden Projekte, Maßnahmen und Ziele festlegt.

weiter

19.05.2017
Auch mit der Mai-Ausgabe des Infobriefes AKTUELLES AUS DEM LANDTAG informiert Landtagsabgeordneter Michael Reul über die aktuellen landespoltischen Themen, Projekte und Herausforderungen. Zu dem berichtet er über sein Engagement im Wahlkreis und im Hessischen Landtag.



 
weiter

18.05.2017
Sophie-Christin Finster und Amelie Hinkel besuchen Wiesbaden

Anlässlich des Girls´Days der CDU-Landtagsfraktion konnte der heimische Abgeordnete Michael Reul die Schülerinnen Amelie Hinkel und Sophie-Christin Finster in der Landeshauptstadt Wiesbaden begrüßen. 

Beide Mädchen konnten einen ganzen Tag lang hinter die Kulissen des Landtags schauen und sich über Berufsbilder, etwa in der Landtagsschreinerei/Technischer Dienst, in der stenografischen Abteilung oder in der Fahrbereitschaft des Hessischen Landtags, umfassend informieren und selber einiges ausprobieren. Nach einem Mittagessen, dass die insgesamt 35 Schülerinnen aus ganz Hessen gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten ihrer Wahlkreise einnahmen, stand eine Besichtigung des historischen  Stadtschloss´ und ein Gespräch mit den Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion auf dem Programm.

weiter

08.05.2017

Anlässlich des am 5. Mai alljährlich stattfindenden Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen erklärte der behindertenpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul:

„Die Integration von Menschen mit Behinderungen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Unser Anliegen ist es, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen der Gesellschaft zu fördern und voranzubringen. Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und barrierefreier Wohnraum sind dafür ebenso entscheidend wie gleiche Chancen am Arbeitsmarkt und eine gute medizinische und pflegerische Versorgung.

weiter

05.05.2017
Michael Reul besucht das Haus „Lochmühle“ der Haus am Burgberg gGmbH in Biebergemünd

Die CDU-geführte Landesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die UN-Behindertenrechtskonvention in Verbindung mit dem Hessischen Aktionsplan umzusetzen und in enger Beteiligung der Menschen mit Behinderung und der entsprechenden Organisationen weiter zu entwickeln.  

Wie Michael Reul, behindertenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, mitteilt müsse im Rahmen der Inklusion von Menschen mit Behinderung erreicht werden, dass Barrieren im alltäglichen Leben, etwa im Öffentlichen Raum abgebaut werden und dass Menschen mit Behinderung einen gleichberechtigten Zugang zu allen Bereichen des beruflichen Lebens, wie dem Zugang zum I. Arbeitsmarkt, des Alltags und der Sozial- und Bildungseinrichtungen erhalten.

weiter

04.05.2017
  • Gesetz zum Blindengeld wird an neue Bundesregeln angepasst
  • Blindengeldbeziehern wird kein finanzieller Nachteil bezogen auf die Höhe des Landesblindengeldes entstehen
  • Mehr Rechtssicherheit für blinde und sehbehinderte Menschen

 

Anlässlich der ersten Lesung für ein Zweites Gesetz zur Änderung des Landesblindengeldgesetzes erklärte der behindertenpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul:

„Das Blindengeld ist ein monatlicher Nachteilsausgleich für blinde Menschen. Anspruch auf Blindengeld nach dem Hessischen Landesblindengeldgesetz haben blinde oder wesentlich sehbehinderte Menschen, die ihren Wohnsitz in Hessen haben. Als stark sehbehindert gelten Personen, die 30 Prozent und weniger sehen. Als blind gelten Menschen, die weniger als zwei Prozent sehen. Mit dem Blindengeld soll daher eine bessere Teilhabe am öffentlichen Leben, trotz visueller Einschränkungen, ermöglicht werden.
weiter

02.05.2017
Reul: „4.800 Euro für die Trachtenkapelle Musikfreunde Weiperz

Die Hessische Landesregierung unterstützt die Trachtenkapelle Musikfreunde Weiperz in diesem Jahr mit über 4.800 Euro. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Reul in Wiesbaden mitteilt, werden die Mittel im Rahmen des Projekts „Grande Parata zu Ehren der Patrona Bavaria in Rom“ ausgezahlt.

weiter

02.05.2017
CDU-Fraktion beantragt die Positionen der Städte und Gemeinden bei der Stellungnahme des Kreises zum Entwurf des Regierungspräsidiums zu berücksichtigen.

In seiner kommenden Sitzung am 05. Mai 2017 wird sich der Kreistag mit dem Entwurf des Teilplans Erneuerbare Energien der Regionalversammlung Südhessen und damit insbesondere auch mit möglichen Vorranggebieten für Windenergienutzung im Main-Kinzig-Kreis beschäftigen.

Nach dem Beschluss der Regionalversammlung Südhessen befindet sich der geänderte Entwurf des sachlichen Teilplans Erneuerbare Energien, welcher Grundsätze und Ziele zum Ausbau erneuerbarer Energien enthält, in der zweiten Beteiligungsphase.  Die Phase dieser zweiten Offenlage dauert noch bis zum 19. Mai 2017 an und ermöglicht es, erneut Stellungnahmen zu den Planungen der Regionalversammlung abzugeben. Mit ihrem Antrag beabsichtigt die CDU-Kreistagsfraktion, dass  der Main-Kinzig-Kreis in seiner vorliegenden Stellungnahme die vorhandenen Anregungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden berücksichtigt. Das Ziel sei es, damit den Bürgerwillen in Sachen Windenergie in einer gemeinsamen Stellungnahme verstärkt zum Ausdruck zu bringen.

weiter

26.04.2017
CDU-Kreistagsfraktion beantragt Prioritätenliste für die geplanten Investitionsvorhaben

Nachdem das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) der Hessischen Landesregierung mit fast 100 %  praktisch ausverkauft und damit bestens von den Kommunen angenommen wurde, stellt das Land nun gemeinsam mit dem Bund ein zweites Kommunalinvestitionsprogramm zur Verfügung. Profitieren sollen diesmal unter dem Motto „KIP macht Schule“ die Schulträger in Hessen. Bereitgestellt wird den hessischen Schulträgern dabei ein Investitionsvolumen von bis zu 513 Millionen. Der Main-Kinzig-Kreis wird dabei als Schulträger mit insgesamt rund 30,3 Millionen Euro bei der Sanierung, Umgestaltung und Ausstattung seiner Schulen unterstützt. Hinzu kommen noch einmal ca. 10,7 Millionen Euro für die Sonderstatusstadt Hanau.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon