Presse
14.11.2017
Mehr Effizienz durch zentrale Steuerung und bessere Kontrolle
„Die zahlreichen Beteiligungen des Main-Kinzig-Kreises bilden das umfangreiche Engagement unseres Landkreises im Bereich der kommunalen Daseinsvorsorge ab, angefangen über Energieversorgung, Bildungspartner, ÖPNV, dem Kommunalen Center für Arbeit bis hin zu Tourismus, Jugend und Freizeit, Naturschutz oder Altenpflege. Aufgrund der Vielschichtigkeit der vorhandenen Beteiligungen des Main-Kinzig-Kreises ist aus unserer Sicht das bestehende Beteiligungsmanagement durch die Gründung einer Beteiligungs-Holding GmbH stärker auszubauen“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Michael Reul.
weiter

10.11.2017
Michael Reul: „Schulen in Schlüchtern und in Bad Orb werden ausgezeichnet“
Seit dem Schuljahr 2010 / 2011 wird das Gütesiegel „Berufs- und Studienorientierung Hessen“ an Schulen verliehen, die in hervorragender Weise Konzepte zur Berufs- und Studienorientierung umsetzen. Wie Landtagsabgeordneter Michael Reul (CDU) anlässlich der diesjährigen Auszeichnung an 48 hessische Schulen mitteilt, kennzeichnet das Gütesiegel die ausgezeichneten Schulen als bemerkenswerte Beispiele für eine optimale und qualitativ hochwertige Berufsorientierung.
weiter

09.11.2017
Michael Reul besucht das Modehaus Hessberger in Bad Orb
Vor 60 Jahren eröffneten die Eheleute Elsbeth und Helmut Hessberger in den hinteren Räumen des elterlichen Geschäfts einen Laden für Leder-, Berufs- und Herrenoberbekleidung. Damit begann am Bad Orber Marktplatz ein Unternehmen, das heute unter dem Namen Modehaus Hessberger bis weit über die Grenzen von Bad Orb als eine hervorragende Adresse im Textilhandel gilt. Anlässlich dieses Jubiläums besuchte jetzt der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) das Modehaus.
weiter

07.11.2017
SPD und Grüne gegen vollumfängliche Prüfung der Variante VIII
Die FDP-Fraktion hatte zur Kreistagssitzung am Freitag den 03. November 2017 einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, der vorsieht, dass der Kreistag die Bahn auffordert, die Variante VIII vollumfänglich zu prüfen. Dieser Antrag wurde durch die Gegenstimmen der Fraktionen SPD, die Linke und der Grünen vom Kreistag nicht als dringlich eingestuft und somit erst gar nicht beraten
weiter

01.11.2017
Reul, Klein und Kasseckert: „Neues Investitionsprogramm im Rahmen der HESSENKASSE“
Die Hessische Landesregierung legt mit der Entschuldungsoffensive für die hessischen Kommunen, im Rahmen der HESSENKASSE, ein neues Programm auf. Dieses Projekt richtet sich mit einem Volumen von über 6 Milliarden Euro an Kommunen mit in Anspruch genommenen Kassenkrediten – Kassenkredite entsprechen überzogenen Girokonten bei Privatpersonen. Das Land bietet an, diese Kredite der Kommunen zu übernehmen, sofern sich die Landkreise, Städte und Gemeinden zu einem Drittel an der Tilgung beteiligen. Das Zinsrisiko liegt künftig beim Land.
weiter

27.10.2017
Michael Reul: „Projektförderung für eine wichtige Veranstaltungsreihe unserer Region“
Vor wenigen Tagen fanden in Steinau an der Straße die 25. Steinauer Puppenspieltage statt, die auch in diesem Jahr wieder viele Besucher aus nah und fern in die Brüder-Grimm-Stadt gelockt haben. Mit insgesamt sechzehn Veranstaltungen überzeugten die Künstler mit ihrer hohen Puppenspielkunst. Wie Landtagsabgeordneter Reul jetzt mitteilt, hat das Konzept der Veranstaltungreihe auch die Hessische Landesregierung nachhaltig überzeugt.
weiter

23.10.2017
MdL Reul bietet Gespräche an und benennt Fakten
Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Linsengericht berieten die Gemeindevertreter unter anderem über die Planungen der Hessischen Landesregierung zur Beitragsbefreiung bei den Hessischen Kindergartengebühren. Während der Beratungen wurde von Seiten der Freien Wähler behauptet, dass es sich bei diesem Projekt um eine „Mogelpackung“ handeltIm Gespräch mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden in Linsengericht, Joachim Schmidt, erläuterte der Landtagsabgeordnete Michael Reul, dass die Beitragsbefreiung, die bereits für das dritte Kindergartenjahr gilt, auf die beiden ersten Kindergartenjahre im Rahmen von sechs Betreuungsstunden am Tag ausgeweitet wird. Alleine durch diese Maßnahme werden die betroffenen Familien in drei Jahren um über 5.000 Euro entlastet.
weiter

13.10.2017
Mit Wirkung zum 11. Oktober wurde der Betrieb der Fährverbindung Maintal – Mühlheim eingestellt. „Zweifellos handelt es sich hierbei um eine Verkehrsverbindung von öffentlichem Interesse auch für den Main-Kinzig-Kreis, deren Wegfall zusätzliche Verkehrsbelastungen u.a. für den Stadtverkehr Hanau auslösen dürfte. Ebenfalls betroffen ist die Verkehrsentwicklung auf dem Gebiet der Stadt Maintal“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Michael Reul. Daher sei hier auch der Main-Kinzig-Kreis gefordert, tätig zu werden. Die Unions-Fraktion im Kreisparlament habe deshalb eine parlamentarische Anfrage an den Kreisausschuss eingereicht, um in Erfahrung zu bringen, welche Maßnahmen oder Beiträge für einen Weiterbetrieb der Fährverbindung zwischen Maintal und Mühlheim von Seiten des Main-Kinzig-Kreises geplant seien.
weiter

29.09.2017
Abgeordneter Michael Reul für Prüfung der Trasse VIII: „Qualität muss größere Rolle spielen als Zeit“.
Die politischen Gespräche zum Bahnausbau im Main Kinzig-Kreis, die aktuell im Rahmen der „Pro Brachttaler Dialoge“ stattfinden, wurden diesmal in Wiesbaden fortgesetzt. Bei einem Treffen mehrerer Bürgerinitiativen mit dem Abgeordneten Michael Reul im hessischen Landtag waren sich die Beteiligten einig, dass die Forderung vieler Gemeinden, Bürger und Ihrer Initiativen auf eine Prüfung der Variante VIII als Alternative zu den bisher bestehenden Trassenvorschlägen seitens der Bahn unbedingt entsprochen werden muss.
weiter

14.09.2017
Der Ausbau der Bahnstrecke Hanau-Gelnhausen-Fulda ist im Main-Kinzig-Kreis eines der größten Infrastrukturprojekte der vergangenen Jahrzehnte. Die finale Trassenführung wird zweifellos Auswirkungen auf die betroffenen Städte und Gemeinden sowie die dort lebenden Menschen haben. Zur kommenden Kreistagssitzung am 29. September 2017 bringen deshalb die Kreistagsfraktionen der CDU und FDP einen gemeinsamen Antrag ein, der den Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft beauftragt, sich im 4. Quartal 2017 durch die DB Netz AG über den Planungsstand der Ausbaustrecke Hanau - Gelnhausen und Gelnhausen -Fulda aus erster Hand informieren zu lassen und dem Kreistag anschließend zu berichten.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon