Presse
01.02.2018, 11:09 Uhr
CDU Main-Kinzig will Angebotslücke bei der Pflege junger Menschen im Kreis schließen
Schad und Reul: „Besondere Bedürfnisse der jungen Menschen besser berücksichtigen!“
Eine kleine Unaufmerksamkeit, das Auto überschlägt sich. Blaulicht, Rettungswagen, Krankenhaus und schließlich die Gewissheit: Ein selbstbestimmtes Leben ohne Hilfe von außen wird für den jungen Menschen, der im Wagen saß, nicht mehr möglich sein. Doch wie geht es weiter nach Klinikaufenthalt und Reha? Oft sind die Familien - Eltern, Partner, Kinder - mit der Pflege überfordert, die Wohnung ist nicht barrierefrei, der Alltag ohne Unterstützung nicht mehr zu bewältigen. Dann bleibt nur noch der Umzug ins Pflegeheim.
Doch dort ist man in den seltensten Fällen auf die besonderen Bedürfnisse von jungen Menschen eingestellt, die naturgemäß ganz andere Interessen und Wünsche haben als Senioren, angefangen vom Tagesablauf über die öffentliche und gesellschaftliche Teilhabe bis hin zum Thema Berufstätigkeit. Die CDU-Kreistagsfraktion Main-Kinzig will hier Abhilfe schaffen und daher in der nächsten Kreistagssitzung eine konkrete Bedarfsermittlung für Angebote zur Pflege, Unterstützung und Betreuung von jungen körperbehinderten Pflegebedürftigen beantragen. Dabei soll auf die Expertise der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises sowie der im Main-Kinzig-Kreis tätigen freien Träger zurückgegriffen werden. „Ziel ist es, jungen pflegebedürftigen Menschen im Main-Kinzig-Kreis ein altersadäquates Angebot machen zu können“, erläutert Max Schad, der bei Besuchen in mehreren Pflegeeinrichtungen auf das fehlende Angebot in der Region aufmerksam wurde. Wie Michael Reul, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, erläutert, sollen dabei die Aspekte „aktivierende Eingliederungshilfe“ mit hohem Therapieanteil, das stationär begleitete Wohnen sowie die Bereitstellung von Mietraum für Menschen mit Behinderung Berücksichtigung finden. Tagesstrukturierende Angebote, die eine Teilhabe am Arbeitsleben gewährleisten, müssten ebenfalls ausgebaut werden

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon